Alessandro Manzoni Str. 1 . I - 39012 Meran Südtirol
F +39 0473 233312 . info@meranerhof.com
. MwSt-Nr. IT00395660210

Die Allrounder – ein aufregender Tag!
Boris

Boris (Concierge)

Die Allrounder – ein aufregender Tag!

27Jun‘21

Unsere Hausmeister „Massimo“ und „Hmida“ gewähren uns Blicke hinter die Kulisse. Ein sonniger Tag ist vorhergesagt und es werden sommerliche Temperaturen erwartet. Es ist 06.30 Uhr und Massimo ist bereits im Dienst. „Es werde Licht“ im gesamten Hotel und im Eingangsbereich wird geputzt, der Staubsauger bricht die Stille der Nachtstunden, gleich dem Hahn am Bauernhof. Der stets freundliche Morgengruß und ein lustiger Witz fehlen bei Massimo nie, der Tag beginnt gleich mit einem Schmunzeln. Zeit zum Trödeln ist allerdings rar, die ersten Gäste werden schon bald zum Frühstück erwartet und sollen alles in bester Ordnung vorfinden. Nur noch das Schwimmbad aufsperren und die Wasserwerte kontrollieren, schon dürfen die Gäste ihre morgendlichen Sportübungen im angenehmen Nass absolvieren. Inzwischen ist Massimo bereits in die Figur des Gärtners geschlüpft. Im Vogelgezwitscher beseitigt er in Windeseile die Spuren der Nacht und rückt die ersten Sonnenliegen in perfekter Reihe. Die Kissen und Handtücher für die wohlige Ruhezeit in der Sonne sind bereit. 

Kurz darauf tritt auch unser zweiter tüchtiger Helfer Hmida seinen Dienst an und unterstützt Massimo bei den anfallenden Aufgaben. Das Hausmeister-Team besteht nur aus zwei Personen und doch übernehmen gerade die beiden einen der umfangreichsten Aufgabenbereiche im Haus. 

Nach einer kurzen Besprechung startet nun auch Hmida gut vorbereitet in seine Schicht. Das Wort Flexibilität kennen die Beiden nur all zu gut, denn jeden Moment könnte das Telefon läuten und „die Kollegen von der Rezeption“ haben kurzfristig eine Sonderaufgabe. 

Während Massimo noch mit der Gartenpflege beschäftigt ist, kümmert sich Hmida mit Fleiß um die reservierten Elektrobikes für die Gäste startklar zu machen und anschließend werden die Parkplätze vor und hinter dem Haus gefegt, sodass immer saubere Parkplätze für ihre großartigen Fahrzeugen vorzufinden sind. 

Das Telefon klingelt und Hmida wird gebeten bei einer Abreise von Gästen mit dem Gepäck zu assistieren. Der Kofferwagen schwebt durch die Halle und verschwindet schnell im Lift, hoch in Richtung Gästezimmer. Ein weiteres Mal klingelt das Telefon, nun ist Massimo der Gefragte. Eine ausgebrannte Glühbirne wurde von den Damen auf den Etagen gemeldet und muss ausgetauscht werden. Kaum wurde das Leuchtmittel gewechselt werden beide Hausmeister zur nächsten Abreise gerufen. Massimo und Hmida haben sichtlich Freude an ihrer Arbeit uns stehen unseren Gästen gerne zu Seite und freuen sich, wenn sie Gutes tun dürfen. 

Nachdem die ersten Gäste abgereist sind und die Zimmerfeen schon dabei sind, die Zimmer zu reinigen, ist es nun auch wieder für die Hausmeister Zeit, das Saugen der Zimmer zu übernehmen. Am späten Vormittag hat sich Massimo nun eine Pause verdient und geht über die Mittagszeit bis zum frühen Nachmittag in die „Zimmerstunde“. Währenddessen hält Hmida die Stellung und unterstützt die verschiedenen Bereiche mit seinem Können und seiner Einsatzbereitschaft. 

Die ersten Gäste checken am frühen Nachmittag bereits ein und Hmida ist in Koordination mit der Rezeption für den Gepäcktransport verantwortlich. Das Telefon klingelt wieder - ein Zimmerwechsel ist nötig. Wieder rollt der Gepäckwagen nahezu lautlos von einem Zimmer in das andere. Freundliche Worte und ein Lächeln (hinter der Maske) begleiten den Gepäckservice. 

Massimo kommt aus deiner „Zimmerstunde“ zurück und löst somit Hmida für den Nachmittag ab. Nach einer kurzen Absprache zu den Aktualitäten geht es für unseren Hausmeister Hmida in den Feierabend. Massimo übernimmt ausgeruht und mit Elan die noch abzuarbeitenden Tagespunkte und macht sich gleich an die Arbeit. 

Nachdem alle Gäste angereist sind und es schon Abend wurde, macht unser Massimo noch diverse Kontrollgänge auf den Etagen, reinigt den Boden im Schwimmbad und sieht im Saunabereich nach dem Rechten. Kurz vor Schichtende wird das Schwimmbad abgeschlossen, Fahrräder kontrolliert und die Hotelbeleuchtung auf Abendstimmung gestellt. Im Hotel kehrt die abendliche Ruhe ein. Nach Abgabe der Generalschlüssel an der Rezeption ist Massimo's Schicht nun auch zu Ende. 

Am nächsten Tag geht es aber wieder los. Neue Gäste. Neue Aufgaben. Ein spannender Tag wartet wieder auf das Duo im Hausmeister-Team.   

Zur Storyübersicht

Garantiert der beste Preis

best-price-de

Rufen Sie uns an unter +39 0473 230230

oder schreiben Sie uns an info@meranerhof.com

Facebook GooglePlus Pinterest